Gottes Geist in unserem Alltag

Guten Morgen,

vor über 2000 Jahren versammelten sich alle Nachfolger Jesu am 50. Tag nach dem Passahfest bzw. nach Jesu Auferstehung in Jerusalem als sich der Heilige Geist in Feuerzungen auf sie niederließ und sie mit seiner Kraft erfüllte.

Heute feiern wir Pfingsten als die Gründung der christlichen Kirche, doch wie und wann merken wir heute persönlich das der Heilige Geist sich auf uns niederlässt und uns erfüllt?

Darum geht es heute in unserem Videogottesdienst:

Und hier jetzt auch die Predigt zum Nachlesen.

Von erwärmten Herzen

oder: wie Gottes Liebe alles verändert

Guten Morgen und Herzlich Willkommen hier bei unserem nächsten Videogottesdienst. Wir freuen uns, dass wir uns auch heute wieder hier versammeln können um Gott die Ehre zu geben und gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Dabei segne uns Gott Vater, Jesus und Heiliger Geist!

Zum nachlesen findet ihr wie immer hier die Textversion!

Hinunterfolgen – Wir schaffen das …

Wow – da ist schon wieder eine Woche rum und wir „sehen“ uns hier virtuell wieder. Schön, dass du auch heute wieder hier reinschaust.

Wo sind denn die vergangenen 7 Tage geblieben? 168 Stunden in denen sicher jeder von euch etwas „schaffen“ wollte – aufräumen, den Garten auf Vordermann bringen, die Arbeit, den Besuch bei xy, die Karte schreiben, die Fenster putzen …. jetzt ist diese Woche um und vielleicht hat man nur einen Bruchteil dessen geschafft was man sich vorgenommen hatte. Wie geht es uns damit?

Dann gibt es noch das entmutigte „Ich schaff das aber nicht …“ wenn die Herausforderungen zu hoch sind, wir uns nicht trauen oder keine Kraft mehr haben.

Olaf Wischhöfer hat für die heutige Predigt den Untertitel „Wir schaffen das!“ gewählt und zeigt uns, wie Paulus im Gefängnis mit seinen Herausforderungen umgegangen ist:

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag und zum nachlesen hier die Andacht für zu Hause.

Hinunterfolgen – Mit Hingabe dabei!

Guten Morgen,

wir freuen uns, dass ihr auch heute wieder vorbeischaut, um mit uns gemeinsam Gottesdienst und Abendmahl zu feiern.

Olaf Wischhöfer nimmt uns heute mit in den Philipperbrief – in die Beziehung zwischen Paulus, Gott und der Gemeinde in Philippi.

Gottes Segen dabei … für die Kinder gibt es auch wieder einen Beitrag und heute als kleinen Zusatz noch ein Anleitungsvideo zum Bau eines Dosentelefons !!

Wie immer natürlich auch die Predigt als PDF zum weitergeben oder nachlesen.

Und wie angekündigt das Bonusmaterial zum Kinderbeitrag:

Wie Krisen uns besser machen

Guten Morgen liebe Gäste, Freunde, Bekannte, Gemeinden.

Es ist schön, dass ihr wieder hier seid und wir hier die Möglichkeit haben gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Es tut gut, sich hier im Geiste miteinander zu begegnen. Zu wissen, dass ich mit meiner Glaubensfamilie zusammen kommen kann. Die Zeit der Gemeinschaft (siehe weiter unten im Beitrag vom 5. April 2020) nutzen, um speziell an alle zu denken, denen ich normalerweise heute begegnen würde.

Und doch ersetzt es nicht den gemeinschaftlichen Gottesdienst in unseren Räumen. Das gemeinsame Singen, der Lobpreis, das Beten. Umso mehr freue ich mich, dass wir heute eine längere Lobpreiszeit im Video haben und sogar zusammen Mittagessen können.

Ich wünsche euch allen Gottes Segen dabei:

Wie jeden Sonntag hat Olaf Wischhöfer die Andacht auch in Papierform gebracht. So könnt ihr sie anderen weitergeben, die nicht auf das Video zugreifen können. Außerdem hat er uns einen Zettel zur Erinnerung mit den Kernfragen zur Verfügung gestellt.

Krisen in der frühen Kirche

Guten Morgen liebe Gemeinden in Osnabrück und Metten,
guten Morgen liebe Besucher dieser Seite.

Wer hätte vor 6 Wochen gedacht, dass wir uns immer noch nur Online treffen dürfen? Dass die Kinder nach den Osterferien doch nicht wieder „normal“ zur Schule oder in die KiTa dürfen? Dass wir mit Mund-Nasen-Masken in den Supermarkt gehen müssen? Dass wir Geburtstage immer noch nicht gemeinsam feiern können? Dass wir unsere Großeltern oder Eltern nicht besuchen, geschweige denn umarmen dürfen? Dass Konzerte und Zeltlager abgesagt werden und nicht zuletzt, dass wir einfach nicht wissen wie lange wir mit diesen Einschränkungen werden leben müssen …

SO VIEL ist nun schon SO LANGE anders – und wirft für jeden von uns mehr oder weniger große Probleme auf. Unsere Geduld wird auf die Probe gestellt. Wir stecken mitten drin in einer Krise, die wir nicht gewollt haben. Und wie gehen wir nun damit um?

Die frühe Gemeinde um die Apostel steckte auch in einer problematischen Situation. Petrus wurde gefangen genommen. Sie wurden verfolgt und mussten sich verstecken. Wie ging er, wie ging die Gemeinde mit dieser Krise um? Was können wir von den Aposteln damals lernen?

Das ist das Thema des heutigen Gottesdienstes und unser Pastor Olaf Wischhöfer hat sich mit dieser Frage beschäftigt:

Wie auch die letzten Sonntage stellen wir euch die Andacht auch in schriftlicher Form zur Verfügung. So könnt ihr sie nachlesen, weitergeben oder für später abheften.

Falls ihr Probleme mit dem Video habt – meldet euch bitte !! Schreibt kurz eine E-Mail an: info@Entdeckerkirche.de und dann bekommt ihr einen Link zum Video um es euch direkt runter zu laden.

Wir wünschen Ihnen, wir wünschen euch einen gesegneten Sonntag, einen guten Start in eine neue Woche und wenn dir gerade beim ansehen des Videos jemand eingefallen ist für den du beten möchtest, da du weißt, dass er oder sie gerade mit seiner, mit ihrer Situation nicht zurecht kommt, dann bete für ihn, für sie und zünde eine Kerze an.

Im Gottesdienst haben wir immer eine Zeit der Gemeinschaft, in der wir verschiedene Stationen aufsuchen können. Unten weiter bei einem der ersten „neuen“ Gottesdiensten hier findet ihr sie erklärt. Nehmt sie weiterhin wahr.

Denkt aneinander … findet in all den Problemen auch Dinge für die ihr dankbar sein könnt, bringt eure Klagen zu Gott und vor allem verliert nicht den Mut – denn Gott sagt:


„Sei stark und mutig! Hab keine Angst und verzweifle nicht.
Denn ich, der HERR, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst.“
Josua 1, 9

… dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler

Guten Morgen liebe Gemeinde, liebe Besucher, liebe Freunde …

auch heute möchten wir mit euch zusammen Gottesdienst feiern. Unser Pastor Olaf Wischhöfer hat uns wieder zusammen mit ein paar Musikern unserer Gemeinde in Osnabrück ein Video zusammengestellt und heute haben wir zusätzlich eine Einheit für die Kinder eingefügt.

Für unsere regelmäßigen Besucher möchten wir nochmal auf unsere „Zeit der Gemeinschaft“ hinweisen … diese könnt ihr natürlich weiterhin wahrnehmen und gerade in dieser Zeit ist „virtuelle“ Gemeinschaft besonders wichtig … wir denken dabei an einzelne Freunde, die gerade krank oder in Quarantäne sind, die Schwierigkeiten damit haben, dass die Kitas und Schulen immer noch nicht wieder öffnen dürfen, die allein zu Hause bleiben müssen und sich einfach nach einem Lächeln oder einer Umarmung sehnen.

In diesem Sinne wünschen wir euch Gottes Segen während ihr dieses Video anschaut. Gott ist jetzt mitten unter uns und will uns beistehen und uns nah sein.

Und für die, die eine etwas langsamere Internetverbindung haben hier zum herunterladen:

Videogottesdienst vom 19.4.2020 und auch wieder die Version zum nachlesen ausdrucken und weitergeben.

Der Herr ist auferstanden ….

… er ist wahrhaftig auferstanden!

Ach, ich sehe und höre gerade innerlich, wie unser Pastor Olaf Wischhöfer in der Kirche vorne steht und sich unsere Antwort lauter und freudiger wünscht – nicht so verschlafen und traurig – und er sagt diesen Satz nochmal:

DER HERR IST AUFERSTANDEN – ER IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN !!!

und auch gerne ein drittes Mal:

DER HERR IST AUFERSTANDEN – ER IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN !!!

Damit uns diese Botschaft auch wirklich erreicht … damit wir fühlen: der Tod ist nicht das Ende, mit Jesus hat Gott den Tod besiegt! Jesus ist wirklich und wahrhaftig auferstanden!

Und dies feiern wir gemeinsam heute auf der ganzen Welt mit Millionen von Christen!

Und hier zum Nachlesen die Andacht als PDF:

Der Tag dazwischen …

… vielen ist es nicht bewusst, aber heute an Karsamstag steht die Welt ein wenig stiller … es ist der Tag zwischen Tod und Leben … die Jünger waren noch geschockt vom Erlebnis der Kreuzigung. Sie hielten sich versteckt, hatten wahrscheinlich Angst um ihr eigenes Leben und konnten sich ihr Leben ohne Jesus nicht vorstellen …

Heute geht dieser Karsamstag im Alltag bei uns viel zu oft unter. Aber es gibt andere Tage die uns aus unserer Routine holen … Unser Pastor Olaf Wischhöfer hat uns eine Ansprache gemacht. Lasst euch mitnehmen in den heutigen Karsamstag.