JUBEL OHNE ENDE ?!

GOTTESDIENST AM PALMSONNTAG

Am Palmsonntag begegnen wir der ganzen Zwiespältigkeit unseres menschlichen Lebens. Da wird einer gefeiert. Wenig später aber wird er fallengelassen. Es gilt die Spannung auszuhalten, dass unser Friedenskönig ein Gekreuzigter ist.

Heute um 11 Uhr in Osnabrück:

Uwe Engelmann wird dankenswerter Weise die Predigt übernehmen.

Heute findet keine Kinderkirche statt aber nächsten Sonntag während des Ostergottesdienstes. Bitte meldet eure Kinder dafür an.

HINGABE ALS SCHLÜSSEL ZUM LEBEN

Herzliche Einladung zum Gottesdienst, am 3. April 2022 um 11:00 Uhr in Osnabrück sowohl in Präsenz als auch per Zoom – leider findet keine Kinderkirche statt.

Am 5. Sonntag in der Passionszeit geht es um Hingabe. Jesus führte ein Leben in Hingabe an Gott und Menschen. Er verstand dies nicht als Opfer und Leben voller Verzicht, sondern als Leben, wie es Gott gemeint hat. Am Sonntag geht es in unseren Gottesdienst um „Hingabe als Schlüssel zum Leben“ – auch für uns.

NEUE Bedingungen:

Mit dem Wegfall der bundesweiten Corona-Verordnung nehmen auch wir deutliche Lockerungen vor und hoffen sehr, dass sich wieder ein bisschen mehr Normalität im Gemeindeleben einstellt.

Ab Sonntag gilt für unsere Gottesdienste:

  • Wegfall der 3G-Regel
  • Symptomfreiheit
  • Eigenverantwortung bzgl. Abstand und Masketragen
  • Singen mit Maske

Zudem werden wir im Moment auch noch weiterhin Zoom-Gottesdienste anbieten.

VOM GOTT DES TROSTES

Gottesdienst – Sonntag 27.03. um 11 Uhr

In der Ukraine tobt der Krieg. Keiner kann sagen, wohin er sich noch entwickeln wird. Menschen sterben. Menschen flüchten und lassen ihre Männer zurück.
Hilft da ein „Gott des Trostes“?
Bräuchten wir nicht einen Gott, der den Krieg beendet?

Um den Gott des Trostes in einer Welt voller Leid geht es in unserem morgigen Gottesdienst und alle sind herzlich eingeladen – aktuell gelten noch die 3G Regelungen und es wird morgen eine Kinderkirche stattfinden.

Die Stimme des Heiligen Geistes hören…

Gottesdienst am 13. März 2022, Predigt: Uwe Engelmann
Morgen feiern wir unseren nächsten Gottesdienst um 11:00 Uhr.
Uwe Engelmann wird predigen. Das Thema knüpft gewissermaßen an den letzten Gottesdienst an, in dem es um das Bild des Hirten und seiner Schafherde ging. Wie ist es, die Stimme des Heiligen Geistes zu hören? Hören wir sie überhaupt oder geht sie im Stimmengewirr unter? Uwe wird uns dazu bestimmt einiges weitergeben können.

Predigt vom 6. März 2022

Gebet nach Psalm 23 (Neue Genfer Übersetzung):

Du HERR bist mein Hirte,
darum leide ich keinen Mangel.
Du bringst mich auf Weideplätze mit saftigem Gras und führst mich zu Wasserstellen, an denen ich ausruhen kann.
Du stärkst und erfrischst meine Seele.
Du führst mich auf rechten Wegen und verbürgst dich dafür mit deinem Namen.
Selbst wenn ich durch ein finsteres Tal gehen muss, wo Todesschatten mich umgeben,
fürchte ich mich vor keinem Unglück, denn du, HERR, bist bei mir!
Dein Stock und dein Hirtenstab geben mir Trost.
Du lädst mich ein und deckst mir den Tisch selbst vor den Augen meiner Feinde.
Du salbst mein Haupt mit Öl, um mich zu ehren, und füllst meinen Becher bis zum Überfließen. Nur Güte und Gnade werden mich umgeben alle Tage meines Lebens, und ich werde wohnen im Haus des HERRN für alle Zeit.
Amen.